Standortstypenkarte

Herstellung der Standortstypenkarten der Lankwirtschaftskammer Niedersachsen
1992 – 2012

Als Ergebnis der Forstlichen Standortskartierung werden für die Waldfläche in Niedersachsen die sogenannten Standortstypenkarten (Maßstab 1:10.000) hergestellt. Sie geben die für das Wachstum der Wälder natürlichen Standortsbedingungen wieder, die in einer fünfstelligen Ziffer, dem Standortstyp, zusammengefasst sind. Der Standortstyp bildet die Grundlage für alle den Wald betreffenden zukunftsgerichteten Planungen. Ein standortgerechter Waldbau bildet die Basis für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung. In einem speziellen Verfahren werden die bodenkundlichen Aufnahmen unter Berücksichtigung der vegetationskundlichen und klimatischen Verhältnisse durch ein Rasternetz von Bodeneinschlägen und Handbohrungen vorgenommen. Die so gewonnenen Informationen über den Wasser- und Nährstoffhaushalt und das Ausgangssubstrat, sowie dessen Lagerung, werden für jeden Probepunkt einer ökologischen Kennziffer, dem Standortstyp, zugeordnet.

24 Jahre war ich für die Digitalisierung und Herstellung der Standortstypenkarten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Klosterkammer Hannover und dem Forstplanungsamt Wolfenbüttel verantwortlich:

1988 als Projektbetreuer bei der Firma Kartoplan in Berlin
1989 – 1991 als Produktionsleiter beim Nachfolgeunternehmen kartoplan-pce
1992 – 1998 mit dem Ingenieurbüro Rainer Dobberke
1998 – 2012 freiberuflich

1992 bis 2012 wurden mit dem speziell von meinem Ingenieurbüro entwickelten Graphikprogramm DGM-System allein für die Landwirtschaftskammer Niedersachsen 131.000 ha Wald, auf Basis der Deutschen Grundkarte 1:5.000, digitalisiert und statistisch ausgewertet.

Liste der veröffentlichten Standortstypenkarten (Landwirtschafts- u. Klosterkammer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.